Kajak Lettmann Atlantik I

Kajak Lettmann Atlantik I: Dieses sehr alte Kajak, das schon lange nicht mehr gebaut wird, habe ich auf die Empfehlung von Jens Strauch im Herbst 2011 gebraucht gekauft.

Zum Zeitpunkt des Kaufes war es an die 30 Jahre alt und hatte einige Gebrauchspuren. Einige Kratzer am Rumpf habe ich mit Epoxy abgedichtet, ein neues Gepäcknetz vor der Luke und ein neues Spanngummi hinter der Luke angebracht. Neue Spitzenbeutel, ein Lukendeckel und eine Spritzdecke von Zoelzer rundeten die Investitionen ab. Der Atlantik I eignet sich sehr gut für große Paddler mit großen Füßen, bei meinen Abmessungen durchaus ein gewichtiger Kaufgrund. Das Boot hat einen recht runden Spant und damit etwas eingeschränkte Anfangsstabilität. Zu Beginn machte mir das etwas zu schaffen und es brauchte ein paar Kilometer, bis ich mich wirklich sicher in dem Boot fühlte.

Genial an diesem Boot ist der Leichtlauf. Mit wenig Energie erreicht man sehr hohe Geschwindigkeiten und es hat mir immer wieder Freude gemacht, andere Paddler abzuhängen oder hohe Durchschnittsgeschwindigkeiten zu paddeln. Was mir nicht gefallen hat, war die Sensibilität in Wellen. Wäre ich beim Kajak geblieben, wäre bestimmt noch ein Seekajak in Inuitform dazu gekommen, weil ich zum einen die Form dieser Boote wunderschön finde und zum anderen diese Boote besser mit Wellen zurechtkommen. Im Nachhinein war der Lettmann Atlantik I das richtige Boot für mich für den Einstieg. Preiswert, schnell und fordernd hat es mir sehr viel Freude bereitet und meine Entwicklung als Kajakpaddler beschleunigt.

Ich habe das Boot Inari getauft nach dem großen See in Finnisch Lappland, den ich 1985 mit Hartmut gepaddelt war. Ein Sehnsuchtsort, an den ich gerne wieder zurückkommen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.